Ausstellung „Klang meines Körpers“ sensibilisiert für das Thema Ess-Störungen

Foto: Antje Priesmeier/Kreis Minden-Lübbecke

Eine Woche stand  das Ausstellungsprojekt „Klang meines Körpers“ zur Prävention von Ess-Störungen im Festsaal St. Marien der Diakoniestiftung Salem für unterschiedliche Gruppen zur Verfügung.

Sechs Schulklassen, zwei Therapiegruppen aus stationären Einrichtungen, die Gruppe für Essgestörte der Beratungsstelle für Suchtkranke sowie eine Gruppe der flexiblen Erziehungshilfen der Diakoniestiftung Salem hatten die Gelegenheit, sich mit dem Thema Ess-Störungen und der Gedanken- und Gefühlswelt der Betroffenen auseinanderzusetzen.

Die Jugendlichen konnten viele Parallelen zwischen ihren aktuellen Lebensthemen  und denen der Betroffenen  wie bspw. Mobbing, Stress in der Schule, Sinnsuche, etc. erkennen und sich mit ihnen identifizieren.

Die Ausstellung berührt und sensibilisiert auf wertschätzende und respektvolle Weise für ein gesamtgesellschaftliches Thema, das im Alltag oft in den Hintergrund tritt. Hier wird ein kreativer Weg zur Prävention und Überwindung von Ess-Störungen beschritten.

Klang meines Körpers macht Mut  das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Die Betroffenen haben ihre Wege aus der Ess-Störung  in Schatzkisten gepackt , um sie an andere  Jugendliche weiter zu geben.

 

 

Informationen zu der Ausstellung: www.klang-meines-koerpers.de

 

Administrator